top of page
Suche

Über die Downhill-Strecke Spitzenresultaten entgegen

Beim dritten Lauf der Swiss Enduro Series in Laax zeigten die Fahrer des Liechtensteiner Radfahrerverbandes LRV mit Rang 8 von Marco Püntener (U21) und Rang 4 von Konstantin Alicke (Men Open) tolle Leistungen.


Konstantin Alicke auf dem Weg zum vierten Rang der Kategorie «Men Open» der Swiss Enduro Series.

Enduro. Es herrschten hervorragende Bedingungen, mit tollen Stages – teilweise auch über die Downhill-Weltcupstrecke. Marco Püntener und Konstantin Alicke freuten sich sehr auf das Rennen, da ihnen die Stages nach der Besichtigung sehr gefielen und sie sich darauf schnell wohl fühlten. Stage 1 war ziemlich lang und im unteren Teil technisch. Schwierig zu fahren war Stage 2, da der Weg eher schmal und mit Steinen verblockt war. Stage 3 war nochmals sehr physisch und in Stage 4 ging es über die Downhillstrecke.

Marco Püntener fand in Stage 1 schnell gut ins Rennen und konnte ohne grösseren Fehler bei allen Stages durchkommen. Nach der ersten Stage war er bereits in den Top 10 der U21 klassiert, was er bis zum Schluss bleiben sollte. Konstantin Alicke konnte in Stage 1 gut Tempo machen und kam ohne grosse Fehler durch. In der schwierigen Stage 2 verzeichnete er einige Fehler, kam aber, anders als viele andere Fahrer, ohne Sturz durch. In Stage 3 konnte er seine gute Form unter Beweis stellen.

Stage 4 über die Downhillstrecke war für Marco Püntener und Konstantin Alicke die liebste. Dass diese Stage sehr technisch war, kam Marco Püntener sehr entgegen. Konstantin Alicke hatte sich im Training viel Zeit genommen, die vielen Lines anzusehen und diese gingen ihm auch im Rennen auf. Am Ende freuten sich die Liechtensteiner über den 31. (Püntener) und 34. Rang (Alicke) in der Gesamtwertung der 268 Klassierten. Das bedeutete für Marco Püntener den 8. Rang im 50-köpfigen Feld der U21 und damit eine Steigerung zum letzten Wochenende in Laax. Konstantin Alicke freute sich über den «coolen» 4. Rang von 81 Klassierten in der Kategorie Men Open. In solch guter Form freuen sich beide Fahrer, dass es bereits kommendes Wochenende in Airolo weitergeht.

Comentários


bottom of page