top of page
Suche

Podest für Lina und Paul Meier

Das Rennen des RV Arbon bildet traditionsgemäss den Auftakt zum Ostschweizer Bike Cup, einer regionalen Serie für Einsteiger, die von arrivierten Fahrern oft als Trainingsrennen genutzt wird. Insgesamt waren dieses Jahr 299 Fahrerinnen und Fahrer am Start des flachen Rennens im Hasenwinkel bei Frasnacht. Bei den Frauen siegte Olympiasiegerin Jolanda Neff. Die RV-Schaan-Athletin Lilly Vögel fand eine gute Gruppe, fühlte sich über das gesamte Rennen gut und belegte schliesslich Rang 7 (14 Klassierte). Bei den Männern eröffnete der schnelle Bahnspezialist Simon Vitzthum seine Abschiedssaison mit einem Sieg. Obwohl ihm das flache Terrain nicht entgegenkommt, war Flavio Knaus dank seiner guten Form optimistisch gestimmt. Er konnte vom Start bis ins Ziel ein konstantes Tempo fahren und belegte schliesslich den 8. Rang (15 Klassierte).



Die Liechtensteiner Podestfahrer Lina und Paul Meier

Bei den U9 Knaben startete Vincent Marxer in sein erstes Saisonrennen und verfehlte das Podest als Vierter nur um 4 Sekunden. Bei den U11 fuhren Lina und Paul Meier nach einem sehr starken Rennen jeweils auf den sehr guten 2. Platz. Selina Lippuner konnte nach einem schlechten Start einige Plätze gut machen und schrammte im Photofinish mit dem vierten Platz um Haaresbreite am Podest vorbei. Die beiden U13-Fahrer Leo Meier und Jonas Lippuner klassierten sich in einem starken Teilnehmerfeld mit den Plätzen acht und zehn im Mittelfeld. Beide Athleten zeigten ein starkes Rennen über sechs mittlere Runden mit konstanten Rundenzeiten. lrv

Comments


bottom of page