Suche

Romano Püntener verteidigt den Titel

Volksfeststimmung anlässlich der Mountainbike-Landesmeisterschaft auf Dux. Romano Püntener konnte sich trotz zweier Platten wie schon im letzten Jahr den Landesmeistertitel vor Felix Sprenger und Marco Püntener sichern. Viel Rennaction gab es auch beim Lie-Cycling Schülercup.


Das Rennen des Liechtensteiner Radfahrerverbandes um den Liechtensteiner Landesmeistertitel der Mountainbiker war an Spannung kaum zu übertreffen. Das Rennen lancierten die elf Fahrer vor begeisterten Zuschauern mit einem schnellen Start. Früh führte Vorjahressieger Romano Püntener. Doch dann stoppte ihn in Runde 2 der wohl erste Platten seiner Karriere und die «Defekthexe» schien ihm an den Felgen zu kleben. Denn kaum hatte der Favorit die Führung wieder übernommen, musste er erneut in die Techzone. Keiner kam beim durch den Regen der Nacht glitschigen, aber nicht matschigen Untergrund ohne Probleme über den Parcours, stürzte (Marco Püntener) oder hatte mit einem Defekt zu kämpfen (Flavio Knaus). Verblüfft und glücklich Überraschend stark war der Auftritt des zweitrangierten Felix Sprenger. «Ziel erreicht», strahlte der Silbermedaillengewinner nach der Zieldurchfahrt. Er fühlte sich gut und konnte über die ganze Distanz seinen Rhythmus durchziehen. Der 15-Jährige konzentrierte sich auf sein eigenes Rennen und forcierte auch nicht, als er zweimal an Romano Püntener vorbeiziehen konnte. «Aber etwas verblüfft war ich in diesen Momenten schon», verriet er später überglücklich. Auch der Sieger hatte den Humor nicht verloren. Der Fahrradmechaniker in Ausbildung erzählt von einer Begegnung mit einem Kunden: «Ihm erklärte ich am Freitag, dass ich noch nie einen Plattfuss zu beklagen hatte – und heute erwischte es mich gleich zweimal.» Püntener wusste aber, dass das Rennen lang war und er die Führung mit einer konzentrierten Fahrt zurückerkämpfen konnte, was ihm rund 25 Minuten vor Ende des rund 68 Minuten dauernden Rennens gelang.

Stolzer Landesmeister «Ich bin stolz, zum zweiten Mal hintereinander Landesmeister zu sein», so der 17-Jährige. Über Bronze freute sich wie im Vorjahr Marco Püntener, dem in einer bis anhin durchzogenen Saison eine sehr starke Leistung gelang. Knapp am Podest vorbei fuhr Flavio Knaus, und Loris Dal Farra, Landesmeister von 2016 bis 2019 und Silbermedaillengewinner von 2020, rutschte als Fünfter neben das Podest. Mit elf Fahrern feierte die Landesmeisterschaft ein Rekordteilnehmerfeld.


Weitere spannende Rennen

Bereits die Rennen um den Lie-­Cycling Schülercup vom Morgen erfreuten sich über einer sehr grossen Resonanz. Es war eine Freude, den eifrig kämpfenden Mädchen und Knaben zuzusehen. Ein spezielles Podium gab es bei den Kleinsten zu feiern. Wie bereits beim ersten Lauf zum Lie-Cylcing Schülercup in Ruggell gewann Kilian Lengmüller, Grosskind des ehemaligen Schweizer Strassen-Nationaltrainers René Savary, vor Finn Dermon, Enkel des ehemaligen Langlauf-Olympioniken Giusep Dermon, und Ian Massimo Ruhe, Sohn des ehemaligen Mountainbike-Landes-Rekordmeisters Marc Ruhe. In der Kategorie II verteidigte Jonas Lippuner (RV Schaan) seinen Titel aus dem Vorjahr, die Kategorie III ging an Xeno Dürr vom RV Buchs und die Kategorie IV an Maurin Riesen vom RV Schaan. Mit einem durch den RV Schaan perfekt organisierten Rennen ist die Hauptprobe für den Swiss Bike Cup vom 2./3. Oktober in Schaan geglückt. lrv


ALLE RESULTATE

Offene Landesmeisterschaft: 1. Romano Püntener, RV Schaan, 1:07.55. 2. Felix Sprenger, RV Schaan, 35.21 zurück. 3. Marco Püntener, RV Schaan, 2:30 zurück. 4. Flavio Knaus. 5. Loris Dal Farra. 6. Konstantin Alicke. 7. Mauro Dürr. 8. Sven Langenegger. 9. Marc Ruhe. 10. Mario Keller. 11. Marco Eggenberger. Kategorie I: 1. Kilian Lengmüller. 2. Finn Dermon. 3. Ian Massimo Ruhe. 4. Manuel Beck. 5. Liam Huber. 6. Livio Sax. 7. Matteo Schmid. 8. Josua Zellberger. 9. Selina Lippuner. 10. Sem Zellberger. Kategorie II: 1. Jonas Lippuner. 2. Gian-Luca Merk. 3. Ramon Toldo. 4. Luca Schmid. 5. Alessio Schmid. Kategorie III: 1. Xeno Dürr. 2. Olivia Sgro. 3. Amélie Huber. 4. Jason Alessandro Ruhe. 5. Fabio Sturzenegger. Kategorie IV: 1. Maurin Riesen. 2. Clemens Sprenger. 3. Nina Gätzi.



Romano Püntener verteidigt seinen Titel als Landesmeister, Felix Sprenger gewinnt Silber und Marco Püntener Bronze.  Foto: Andrea Kobler