Suche

Liechtensteiner Fahrer auf der Tessiner Treppe top

Aktualisiert: 6. Juni

In einem spannenden Rennen des Swiss Bike Cup in Lugano mischten die Liechtensteiner an der Spitze des Juniorenrennens mit. Das Ziel in Griffnähe, vergab Felix Sprenger durch einen Sturz ein Spitzenresultat.


Das dritte von sieben Rennen des diesjährigen Swiss Bike Cup wurde auf dem bekannten Rundkurs durch die City von Lugano ausgetragen. Die Starterfelder in diesem Short-Race waren in allen Kategorien klein, da sich viele Fahrer auf die kommenden wichtigen Rennen vorbereiten und keinen Sturz auf dem harten Untergrund riskieren wollten. Beim Rennen der Junioren mit drei Fahrern des RV Schaan war die Strecke nach Dauerregen am Morgen teilweise noch etwas nass. Flavio Knaus, Felix Sprenger und Marco Püntener gingen mit viel Selbstvertrauen ins 20-minütige Rennen des 32-köpfigen Feldes. Während Flavio Knaus beim Start nicht gut wegkam, gelang dieser Felix Sprenger gut, so dass er nach der ersten Spitzkehre das Feld bereits anführte. Auch Marco Püntener konnte auf den ersten 200 m 10 Plätze gutmachen. Den ersten Anstieg vor der spektakulärer Treppenabfahrt fuhr er mit maximaler Leistung «All-Out». Wie sich später zeigte, war dies die viertschnellste Zeit in der Up-Hillwertung. Die Treppen wie auch alle anderen künstlichen Hindernisse konnten die Liechtensteiner bei hohem Tempo stets sicher bewältigen.


Sturz verhindert Podest von Sprenger

Flavio Knaus schloss Runde für Runde näher an die Spitzengruppe auf, Felix Sprenger war auf dem 6 Runden zählenden Kurs bis zur letzten Runde immer in den Top 5, das Ziel vor Augen gar auf Position 2 klassiert – mit einer Lücke zu den weiteren Fahrern. Dann aber, in der zweitletzten Kurve, versuchte er viel Schwung aus der Steilwandkurve mitzunehmen, um Richtung Ziel am Konkurrenten vorbeizukommen. Stattdessen rutschte er auf einer nassen Stelle aus und ging zu Boden. Somit musste er sich mit Rang 11 zufriedengeben. Auf der finalen Runde gelang es Flavio Knaus, die Lücke zu den vor ihm liegenden Fahrern zu schliessen, und er belegte im Sprint Rang 6. Marco Püntener wehrte immer wieder Angriffe ab und belegte Rang 19. Während sich Sprenger und Knaus auf die Schweizer Meisterschaft vom Wochenende vorbereiten, gilt der Fokus von Marco Püntener nun dem ersten Rennen der Swiss Enduro Serie vom 11./12. Juni in Flims.


Podest für Loris Dal Farra

Bei den Amateuren kam Loris Dal Farra am Start gut weg und konnte sich während des hektischen Rennens zwischen Position 1 und 5 einordnen. Im letzten Aufstieg gab er nochmals viel Druck und konnte sich vor der Abfahrt über die markante Treppe auf Position 3 vorarbeiten und den Podestplatz bis ins Ziel verteidigen. In der Gesamtwertung ist er nun nach drei Rennen auf Position 2 klassiert.

Bei der U17 kam Maurin Riesen beim Start nicht gut weg und fiel beim Stau nach vier Kurven nochmals zurück. Anschliessend zeigte er ein konstantes Rennen, war aber dennoch mit seiner Leistung und dem 43. Rang von 57 Klassierten nicht ganz zufrieden. lrv


Swiss Bike Cup Lugano
Das letzte Mal über die Treppe: Felix Sprenger an zweiter, Flavio Knaus an vierter Position