RV Schaan

Postfach 658 | 9494 Schaan | Liechtenstein

  • Facebook - Weiß, Kreis,
Ospelt_Haustechnik_transparent.png
Logo_Dolce.png
Wenaweser_Zusatz.jpg
Suche

RV Schaan mit tollen Ergebnissen an der Schweizer Meisterschaft


Felix Sprenger gelang beim Swissbike Cup in Gränichen eine deutliche Steigerung gegenüber den ersten Saisonrennen. Bild: rvs

Die Strecke des Swiss Bike Cup in Gränichen war sehr abwechslungsreich und einer Schweizer Meisterschaft, die ab der U19 ausgetragen wurde, sehr würdig. Sie beinhaltete in einem attraktiven Gelände viele technische Elemente, und führte zudem durch eine Kiesgrube, die jedes Jahr anderes ausschaut. Das erste Sommerwochenende verlangte damit von den Sportlerinnen und Sportlern einiges ab, waren sie doch zudem noch nicht an die hohen Temperaturen gewöhnt.


Auf den Spuren der neuen Schweizer Meister Jolanda Neff und Nino Schurter waren am Sonntag Loris Dal Farra und Konstantin Alicke im Einsatz. Der 2. Juni bringt Loris Dal Farra Glück: Vor zwei Jahren überzeugte er an den Kleinstaatenspielen in San Marino mit Rang 5, am Sonntag nutzte er die trockenen und heissen Bedingungen sowie den technisch anspruchsvollen Parcours voll zu seinen Gunsten aus. Er zeigte ein sehr starkes Rennen. Aufgrund seiner bisher gezeigten Resultate aus Position 36 gestartet, kam er perfekt weg und stich in der vierten Position liegend in die erste Abfahrt. Er hielt er das Tempo eine Runde nach der anderen mit vergleichbaren Rundenzeiten hoch und klassierte sich schliesslich als 15. Sein bestes Saisonresultat ist Genugtuung und Motivation zugleich für die kommenden Saisonrennen.

Konstantin Alicke stellte sich in der U23 der grossen Herausforderung im jüngsten von vier Jahrgängen die Schweizer Meisterschaft zu bestreiten. Bereits nach der ersten Runde hatte er über 10 Ränge im Vergleich zur Startposition gut gemacht, fuhr äusserst konstant und freute sich mit Rang 36, was die zehntschnellste Zeit seines Jahrganges bedeutete, über ein tolles Ergebnis.


Sprenger mit deutlicher Steigerung

Bereits am Samstag waren die anderen Nachwuchsfahrer des RV Schaan im Einsatz. Drei von ihnen starteten im 57köpfigen Feld der Rock Knaben. Der als Neunter ins Rennen gestartete Maurin Riesen konnte dieses Mal das Tempo an der Spitze nicht mithalten. Er erschien nach der ersten Runde um Position 20 im Start-Ziel-Gelände, trug in der Folge immer wieder Positionskämpfe aus und beendete den Wettkampf nach drei Runden als 23. Auch Manuel Knaus konnte nicht an die Rangierungen der Saison anschliessen und belegte Rang 36. Clemens Sprenger wurde 44.

Eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vorangegangenen Swiss-Bike-Cup-Rennen gelang dafür Felix Sprenger. Insbesondere die mittlere der drei Runden fuhr Sprenger stark und blickt nach Rang 14 bereits mit Zuversicht Richtung nächstes Rennen in Leukerbad. Auch Marco Püntener setzte sich als 20. im vorderen Viertel des 80köpfigen Feldes fest. Dies obwohl er in der zweiten Runde der im Vorfeld eingefangenen Erkältung Tribut zahlen und abreissen lassen musste. Folgedessen war er nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Bei den Mega Mädchen zeigte Lilly Vögel ein sehr konstantes Rennen. Mit Rang 17 fuhr sie dann auch eine Klassierung im selben Bereich wie in den vorhergegangenen Rennen.


Rang 5 für Romano Püntener

In der U17, der Kategorie Hard, wurde der Swiss Champ ermittelt. Dies als Finale der Woche mit dem Kaderzusammenzug der Schweizer U17-Nationalmannschaft, der sowohl für Romano Püntener und Flavio Knaus sehr erlebnis- und lehrreich war. Romano Püntener rollte dieses Mal das Feld von hinten auf, lag er doch nach dem langen ersten Anstieg noch auf Position 15. Danach konnte er aber Fahrer um Fahrer überholen. Mit dem starken 5. Schlussrang konnte er seine Erwartungen erneut erfüllen und war äusserst zufrieden. Flavio Knaus fuhr auf Rang 29 von 98 klassierten und fand sich einmal mehr innerhalb der 10 schnellsten Knaben seines jüngeren Jahrgangs wieder. rvs