Suche

Spannende Rennen am Lie-Cycling Schülercup

Aktualisiert: 25. Aug.

Ideale Bedingungen herrschten gestern beim ersten Lauf des Lie-Cycling Schülercups in Ruggell. Die begeisterten Kinder und Jugendlichen erfreuten die Zuschauerinnen und Zuschauer mit spannenden Rennen.


Mountainbike. Rennleiter Paul Kind hatte es zusammen mit seinem Helferteam vom Veloclub Ruggell verstanden, einen sehr spannenden Parcours auszustecken, der von den Fahrerinnen und Fahrern alles abverlangte. Dieses Jahr wurde das Kieswerk nur am Rande passiert, dafür wurden vor dem Pumptrack einige Hindernisse eingebaut. Doch wie der Parcours aussehe, das sei nur zweitrangig, erklärte Xeno Dürr vom RV Buchs: «Hauptsache, wir können Rennen fahren. Deshalb freuen wir uns auch immer, wenn in der Region Rennen organisiert werden.»


Kopf-an-Kopf-Rennen bei der U11

Dürr, der letztes Jahr bei der U13 siegte, und sein Verfolger Jason Allessandro Ruhe überzeugten in der höchsten Kategorie U15 mit starken technischen Fähigkeiten. Dürr, der am Samstag bereits am Swiss Bike Cup in Basel gestartet war, schlug ein hohes Tempo an und fuhr schnell einen Vorsprung heraus. Doch sicher war er sich deswegen nicht: «Auch Jason Allessandro Ruhe fuhr stark und es ist schnell etwas passiert.» Infolgedessen freute sich der Werdenberger erst im Ziel. Jason Allessandro Ruhe, Mitglied des Jugendkaders des Liechtensteinischen Skiverbandes, macht auch auf dem Mountainbike eine gute Figur. Der Balzner belegte Rang 2, Jonas Brunhart aus Gamprin wurde Dritter. Die Kategorie U13 gewann Gian-Luca Merk aus Buchs. Elf Fahrer und damit am meisten Teilnehmende gingen in der Kategorie U11 ins Rennen. Dementsprechend viele spannende Duelle wurden beobachtet. Auch um die Spitze blieb es bis zum Schluss spannend. Kilian Lengmüller vom RMC Appenzell und Jonas Lippuner vom RV Schaan fighteten vom Start bis zum Ziel um den Sieg. Schliesslich hatte Lengmüller die Nase ganz knapp vor dem Titelverteidiger Jonas Lippuner vorne. Den dritten Rang belegte Pirmin Ospelt aus Vaduz.


Einheimischer Sieg durch Paul Meier bei der U9

Einen einheimischen Sieg gab es bei der U9 zu bejubeln. Hier siegte Paul Meier vom RV Schaan vor Florian Chiozza aus Laax und Manuel Beck vom RV Schaan. Das Duell der beiden gestarteten Mädchen entschied Lina Meier vor Selina Lippuner für sich – beides Fahrerinnen des RV Schaan. Wie immer begeisterten zum Schluss die Kleinsten mit der Runde um den Tennisplatz. Diese entschied Nico Eggenberger (RV Schaan) vor Andrin Ospelt (FC Vaduz) und Logan Walch (Ruggell) für sich.


Traditionsgemäss wurden die Athletinnen und Athleten vom Veloclub Ruggell mit einem tollen Geschenk von Sponsor Ospelt Supermarkt, einer Medaille sowie einer wunderschönen Sonnenblume beschenkt.



Der Sieger der Kategorie U9
Paul Meier vom RV Schaan siegte in der Kategorie U9.